Über Dr. Werner Bartens

Dr. Werner Bartens

Copyright: Alessandra Schellnegger / Süddeutsche Zeitung Photo

Werner Bartens ist Leitender Redakteur im Wissenschaftsressort der Süddeutschen Zeitung und Autor für das SZ-Magazin. Er wurde mehrfach mit renommierten Journalistenpreisen ausgezeichnet. 2009 ist Bartens von einer 50-köpfigen Jury zum “Wissenschaftsjournalisten des Jahres” gewählt worden, 2012 wurde er erneut ausgezeichnet.

Werner Bartens ist zudem Autor zahlreicher populärer Sachbücher, die fast ausnahmslos in die Bestsellerlisten kletterten.

Einer seiner Schwerpunkte ist die kritische Auseinandersetzung mit der Medizin. 2012 ist sein Buch “Heillose Zustände – warum die Medizin die Menschen krank und das Land arm macht” (Droemer) erschienen. Die Jury begründete die Wahl zum Wissenschaftsjournalisten 2012 damit, dass Bartens mit “Heillose Zustände” den wichtigsten Beitrag zum Zustand des deutschen Gesundheitssystems verfasst hat. In seinen Büchern “Medizin und Wahnsinn” (2009), “Vorsicht Vorsorge” (2008) und “Sprechstunde” (2008) hat er sich ebenso kritisch mit der Medizin beschäftigt wie in seinen Bestsellern “Das Ärztehasserbuch” (2007), “Das Lexikon der Medizin-Irrtümer” (2004) und “Das neue Lexikon der Medizin-Irrtümer” (Eichborn, 2006). 2013 ist von Bartens erschienen: “Das sieht aber gar nicht gut aus: Was wir von Ärzten nie wieder hören wollen.” Bartens versammelt 99 Sätze, die Kranken nicht gut tun und zeigt, was der Doktor eigentlich meint – und was der Patient stattdessen versteht.

Ein anderer Schwerpunkt in den Büchern von Werner Bartens ist das gesunde, zufriedene Leben ohne Bevormundungen der Medizinindustrie. 2010 stand sein Buch “Körperglück. Wie gute Gefühle gesund machen“ länger als ein halbes Jahr in den Bestsellerlisten. 2011 ist von ihm “Glücksmedizin – was wirklich wirkt” erschienen. In “Glückliche Kinder: Was sie stark und gesund macht.” (2013) räumt Bartens auf mit Vorurteilen und Erziehungsmythen. Er nimmt Müttern und Vätern ihre Unsicherheit und trägt zusammen, was Kinder zu starken, an Körper und Seele stabilen Menschen heranreifen lässt. 2014 ist “Es reicht – Schluss mit den falschen Vorschriften” erschienen. Werner Bartens wehrt sich in dieser Polemik gegen den Bevormundungsterror und die vielen falschen Ratschläge zum gesunden Leben.

Seit seinem Erscheinen im Juni 2013 begeistert “Was Paare zusammenhält – warum man sich riechen können muss und Sex überschätzt wird” die Leser. Das Buch steht seit mehr als 20 Monaten an der Spitze der Bestsellerliste. Im Herbst 2014 ist “Wie Berührung hilft – Warum Frauen Wärmflaschen lieben und Männer mehr Tee trinken sollten” erschienen und ebenfalls gleich in die Bestsellerliste geklettert.

Im Mai 2015 ist das neueste Buch von Werner Bartens: „Empathie – die Macht des Mitgefühls. Weshalb einfühlsame Menschen gesund und glücklich sind“ erschienen.

Die Bücher von Werner Bartens wurden bisher in 14 Sprachen übersetzt.